Polytechnische Gesellschaft  |   Museum Angewandte Kunst  |   Impressum  |  Seite drucken
Mittwoch, 03. Dezember 2014, 18:30 Uhr

Von Venedig nach Nürnberg und zurück: Künstlerische Wege in der Renaissance

Vortrag von Dr. Christine Jung

Gehe zu:Historische Villa Metzler

Venezianisch oder nördlich der Alpen? Das ist die Frage, die sich bei einer Reihe von Werken des 16. Jahrhunderts stellt. Dabei gab es in der Renaissance immer wieder Künstler, die über Grenzen hinaus tätig waren. So auch besonders der Nürnberger Augustin Hirschvogel (1503-1553) aus der berühmten Glasmalerfamilie, die eng mit Dürer und seinem Kreis zusammenarbeitete. Wie schon Zeitgenossen berichteten, wurde aus diesem bekanntesten Sohn der Familie ein universal begabter Künstler, der nicht nur als Glasmaler, Töpfer und Steinschneider tätig war, sondern auch als Zeichner und Kartograph in Wien bedeutende Werke schuf.

Dieser außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeit wird aus der Sammlung des Museums Angewandte Kunst ein „venezianischer“ Glasbecher zugeschrieben, der in der Ausstellung „Give Love Back“ zu sehen ist. Der Vortrag geht dieser Zuschreibung nach, begibt sich auf Spurensuche und beleuchtet Hirschvogels Werk in seiner reichen Wechselwirkung. Der Bogen kann geschlagen werden von den frühen Arbeiten „in der Art der venezianischen“ bis zu den späteren Landschaftsradierungen im Stil der Donauschule. Ein besonderes neues Forschungshighlight ist der Weg dieser nordischen Kunst nach Venedig und von dort in eine Villa des Architekten Andrea Palladio.

Eintritt an der Abendkasse: 5,- Euro (jeder Besucher erhält eine Freikarte für das Museum Angewandte Kunst), Mitglieder des Kunstgewerbevereins: 3,- Euro.

Historische Villa Metzler des Museums Angewandte Kunst, Schaumainkai 15

 


Der ideale Rahmen für exklusive Festivitäten und Konferenzen

Direkt am Mainufer gelegen, bieten die wunderschönen Veranstaltungs- und Tagungsräume der Historischen Villa Metzler einen idealen Rahmen für exklusive Festivitäten und Konferenzen.