Polytechnische Gesellschaft  |   Museum Angewandte Kunst  |   Impressum  |  Seite drucken
Dienstag, 12. April 2016, 19:00 Uhr

Wege einer Sammlung - Das Schicksal der Sammlung Robert von Hirschs. Vortrag von Dr. Andreas Hansert

in der Vortragsreihe der Polytechnischen Gesellschaft beim Kunstgewerbeverein in Frankfurt am Main e. V.

Dr. Andreas Hansert

Robert von Hirsch (1883-1977) war die vielleicht bedeutendste Sammlerpersönlichkeit Frankfurts vor 1933. Besonders nahe stand er dem Städel, wo heute vor allem der von ihm gestiftete Matisse „fleurs et ceramique“ an ihn erinnert, aber auch dem Museum für Kunsthandwerk oder dem Deutschen Ledermuseum in Offenbach, wo er als Lederfabrikant tätig war. Die Nazis brachten ihn und seine Familie schnell in Bedrängnis. Er zog bereits 1933 nach Basel, wo er – nicht ohne Spannungen – seine bedeutende Sammlertätigkeit im Umfeld der dortigen Kunsthalle weiterführte. Göring presste ihm bei der Ausreise Cranachs „Urteil des Paris“ ab, das ihm nach dem Krieg wieder restituiert wurde. Hirsch betrat Deutschland nie mehr wieder. 1978, ein Jahr nach seinem Tod, wurde jedoch seine Sammlung im Städel noch einmal gezeigt, bevor sie zur Versteigerung nach London ging.

Dr. Andreas Hansert ist Soziologe und Historiker in Frankfurt am Main sowie Mitglied im Beirat des Kuratoriums Kulturelles Frankfurt. Der Kunstgewerbeverein hat ihn gebeten, anlässlich des 200jähren Bestehens der Polytechnischen Gesellschaft den Vortrag zu Robert von Hirsch auszuarbeiten.

An diesem Abend übergibt der Kunstgewerbeverein dem Vorstand der Polytechnischen Gesellschaft die von Dr. Thomas Bauer verfasste Publikation "Mit lebhaftem Bedauern und aufrichtigem Dank". Der Mitteldeutsche Kunstgewerbe-Verein in der Zeit des Nationalsozialismus, die der Kunstgewerbeverein anläßlich des 200jährigen Jubiläums der Polytechnischen Gesellschaft herausgegeben hat.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kuratorium Kulturelles Frankfurt. Eintritt frei.

Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, Frankfurt am Main


Der ideale Rahmen für exklusive Festivitäten und Konferenzen

Direkt am Mainufer gelegen, bieten die wunderschönen Veranstaltungs- und Tagungsräume der Historischen Villa Metzler einen idealen Rahmen für exklusive Festivitäten und Konferenzen.