Polytechnische Gesellschaft  |   Museum Angewandte Kunst  |   Impressum  |  Seite drucken
Mittwoch, 20. Juni 2012, 19:00 Uhr

Dem Goldschmied Friedrich Becker aus Düsseldorf zum Gedenken

Vortrag von Rüdiger Joppien, Hamburg

Zweiwegering (1956)

Im Jahr 2012 hätte Friedrich Becker am 25. Mai seinen 90. Geburtstag gefeiert. Friedrich Becker, verstorben 1997, gehörte zu den herausragenden Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit. Als international bekannter Goldschmied, als Gestalter kinetischen Schmucks und kinetischer Objekte, als Designer und nicht zuletzt als Professor an der Fachhochschule Düsseldorf wurde er prägend für die Goldschmiedekunst der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Schon in den 1950er Jahren entwickelte Friedrich Becker unsichtbare Fassungen mit auswechselbaren Steinen, die als ein technisches Wunder angesehen wurden. In den 1960er Jahren faszinierte ihn die Kinetik, die er erstmals als vierte Dimension in die Schmuckgestaltung einführte
Die Gesellschaft für Goldschmiedekunst e.V. initiiert mit dem renommierten Kunsthistoriker Dr. Rüdiger Joppien, bis vor kurzem Kustos am Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg,  im Gedenken an ihren Ehrenringträger und langjähriges Präsidiumsmitglied Friedrich Becker eine Vortragsreihe, die vor allem der jungen Gestaltergeneration den Künstler näher bringen soll. Wir freuen uns, die Gesellschaft und ihn im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt begrüßen zu dürfen.

Museum für Angewandte Kunst Frankfurt, Schaumainkai 17, Frankfurt am Main
 


Der ideale Rahmen für exklusive Festivitäten und Konferenzen

Direkt am Mainufer gelegen, bieten die wunderschönen Veranstaltungs- und Tagungsräume der Historischen Villa Metzler einen idealen Rahmen für exklusive Festivitäten und Konferenzen.