Podiumsdiskussion mit Frau Dr. Shao-Lan Hertel (Direktorin des Museums für Ostasiatische Kunst Köln), Gerald Holzwarth (freier Wissenschaftler und Experte für Chinesische Malerei, Autor der Katalogeinträge zur laufenden Ausstellung) und Dr. des. Feng Schöneweiß (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Ausstellung »Im Garten der Zufriedenheit«)

»Was ist Chinesische Malerei?«

02.07.2024, 18 Uhr

Villa Metzler

Naturglück: Yan Hongzi, Portrat des Ministers Jingweng in seinem »Im Garten der Zufriedenheit« (1759) Foto: Rainer Drexel

Teilen

Die Ausstellung »Im Garten der Zufriedenheit« stellt chinesische Malerei aus sechs Jahrhunderten vor, Landschaften, Blumen & Vögel-Bilder, Porträts, Kalligrafie, oder auch, im 20. Jahrhundert, abstrakte Kompositionen. Was unterscheidet diese Werke von der westlichen Kunst? Wie »konservativ« ist diese Malerei? Was ist Literatenkunst im Unterschied zu Auftragsmalerei? Was ist ein Original, was eine Kopie, eine Adaption, was eine Fälschung? Was verändert sich im 20./21. Jahrhundert? Ist z.B. Chou Chung-Cheng, die als junge Frau nach Paris ging, an der Sorbonne promovierte und in den 1950er Jahren bei Alfred Mahlau und Willi Baumeister Kunst studierte, wirklich eine chinesische Künstlerin? Über Fragen wie diese wird es in dem Expertengespräch gehen.

Wir bitten um Anmeldung unter info@kgv-frankfurt.de

Zur Anmeldung

Führung durch den HfG-Rundgang 2024

»Design Meets ...«

14.07.2024, 15 Uhr

HfG Offenbach

Foto: HfG Offenbach

Teilen

Der traditionelle Rundgang, Höhepunkt eines Studienjahres an der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach, findet jährlich mit Abschluss des Sommersemesters im Juli statt. Arbeiten des vergangenen Studienjahres werden präsentiert. Führung durch Tom Bieling, Professor für Designtheorie

Wir bitten um Anmeldung unter info@kgv-frankfurt.de

Zur Anmeldung

Führung durch die Elementarteile mit Dr. Eva Linhart (Leiterin Buchkunst und Grafik)

»Plakate im Kreuzfeuer angewandter und autonomer Kunst«

11.09.2024, 18:30 Uhr

Museum Angewandte Kunst

Foto: Anja Jahn

Teilen

Plakate wollen uns nicht nur informieren, sondern sollen uns mit ihrer Gestaltung auch überzeugen und verführen. Entlang der Plakate von Almir Mavignier, Günther Rambow, Uwe Loesch, Květa Pacovská und Tobias Rehberger entdecken wir, wie Plakatkünstler: innen vorgehen und welche Bildsprachen sie gezielt für die Durchsetzung ihrer »Inhalte« einsetzen.

Teilnehmeranzahl begrenzt. Wir bitten um Anmeldung unter info@kgv-frankfurt.de

Zur Anmeldung

Kuratorinnenführung durch die Ausstellung mit Dr. Mahret Ifeoma Kupka, Anna Schneider und Andrea Nicola Strehl

»Hamid Zénati. All-Over«

26.09.2024, 15 Uhr

Museum Angewandte Kunst

© Hamid Zénati Estate, Foto: Maximilian Geuter

Teilen

Die Ausstellung »Hamid Zénati und die Sammlung des Museum Angewandte Kunst« honoriert den zu Lebzeiten wenig geachteten Künstler Hamid Zénati (geb. 1944, Constantine, gest. 2022, München) und zeigt sein Schaffen im Dialog mit der Sammlung des Museums. Zénati, der sein Leben lang zwischen München und Algier pendelte, widmete sich in seiner künstlerischen Praxis Textildrucken mit Schablonentechnik, bemalte Keramiken und Möbel, der Raumgestaltung, dem Textil- und Modedesign sowie der Fotografie, stets getrieben von einem anarchischen Gestaltungsdrang. Die Präsentation zeigt Arbeiten aus fast sechs Jahrzehnten unermüdlicher künstlerischen Produktion und stellt diesen unverwechselbaren Kosmos ausgewählten Objekten der hauseigenen Sammlung gegenüber.

Teilnehmeranzahl begrenzt. Wir bitten um Anmeldung unter info@kgv-frankfurt.de

zzgl. Eintritt ins Museum (mit Mitgliederkarte freier Eintritt ins Museum)

Zur Anmeldung

Workshop mit Ellen Wagner & Axel Rössler (Print Now – Riot Later)

Siebdruck auf Stofftaschen

05.10.2024, 10 bis 16 Uhr

Siebdruckwerkstatt »Print Now – Riot
Later«, Von-Miller-Str. 8, 63477 Maintal

Foto: Janine Bächle

Teilen

Die Grafiker Ellen Wagner & Axel Rössler vermitteln die Grundlagen des künstlerischen Siebdrucks und zeigen dessen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. In diesem Workshop steht der textile Siebdruck im Vordergrund. Es kann aus verschiedenen Motiven gewählt und eine große »Shopping Bag« individuell bedruckt werden. Vom Belichten des Siebs über das Anmischen der Farben bis hin zum eigentlichen Druckverfahren werden alle Schritte von den Teilnehmenden praktisch durchgeführt.

Die Teilnehmeranzahl ist auf sechs Personen begrenzt. Wir bitten um Anmeldung unter info@kgv-frankfurt.de

Kosten: 30 € pro Teilnehmer*in

Zur Anmeldung

»Höchster Porzellan­manufaktur neu gedacht«

22.10.2024, 16 bis 18 Uhr

Höchster Porzellanmanufaktur

Foto: Jonas Grom

Teilen

Die Produktion verknüpft mit Lehre und Forschung Ende 2022 hat die hessische Landesregierung in einer konzertierten Aktion gemeinsam mit der HfG Offenbach die Idee für die Übernahme der 1746 gegründeten Höchster Porzellanmanufaktur (HPM) entwickelt. In der Verknüpfung der Produktion mit Lehre und Forschung entsteht am neuen Satelliten in Höchst ein Ort für innovative Ideen und deren Umsetzung. Nach der aufwendigen baulichen Ertüchtigung der Räumlichkeiten, konnte Ende 2023 die Lehre am neuen Standort der HfG in Höchst starten: im Lehrgebiet Materialdesign (Fachbereich Design) und im Labor Kunst Keramik. Ebenfalls startet 2024 das von der Crespo- und der Aventis-Foundation kooperativ finanzierte HPM Residency-Programm für internationale Künstler und Gestalter, dass nicht nur für die Rhein-Main-Region, sondern auch weit darüber hinaus für das Land Hessen für eine hohe Strahlkraft sorgt.

Teilnehmeranzahl begrenzt. Wir bitten um Anmeldung unter info@kgv-frankfurt.de

Zur Anmeldung